Der Einsatz von Premium Templates – akzeptabel oder ein No-Go?

FireShot Screen Capture #209 - 'WordPress Themes Loved By Over 220k Customers' - www_elegantthemes_comÜber den Einsatz von fertigen Templates gehen die Meinungen weit auseinander. Die einen präferieren das individuelle, in Handarbeit erstellte Layout, die anderen setzen auf kostenlose Lösungen, verbunden mit dem Risiko, dass die Seite ähnlich wie andere aussehen kann. Wer sich nicht die Mühe machen kann oder will, ein Blog oder eine Website komplett selbst zu programmieren, findet seine Lösung vielleicht bei sogenannten Premium Templates, kostenpflichtigen Vorlagen, die individuell abgeändert werden können und die er, je nach den eigenen Möglichkeiten, auch im Code flexibel anpassen kann.

Ich habe mich vor zwei Wochen für einen Auftrag für den Einsatz von Elegant Themes entschieden. Für 89 Dollar bekommt man bei diesem Anbieter Zugriff auf 87 Templates. Die Layouts haben mich überzeugt, der Anbieter gewährt eine vierwöchige Testzeit. Das hört sich doch ganz günstig an, ich habe auch mehrere Templates gefunden, die ich ganz akzeptabel finde und auch für mich selbst einsetzen würde.

Der Download geht einfach und die Installation im Backend ebenso. Das Panel, an dem die Einstellungen für das Template vorgenommen werden, bedarf einer kurzen Eingewöhnung und eventuell der Auffrischung eingerosteter Engischkenntnisse, aber die ersten Ergebnisse sehen dann sehr vielversprechend aus.

An seine Grenzen stößt der Nichtprogrammierer relativ schnell, wenn Modifikationen auf den Seiten vorgenommen werden müssen, die nicht über die Steuerzentrale vorgenommen werden können. Einfaches Herumprobieren kann nicht nur zum Monster-Zeitfresser werden, sondern auch das ganze Template zerhageln.

Ab jetzt ist der Profi gefragt. Elegant Themes bietet zwar einen Support im Kundenbereich an, der bei kleineren Modifkationen durchaus hilfreich ist und auch ruckzuck reagiert. Größere Layoutänderungen kann aber auch dieser Support nicht vornehmen, das sprengt einfach den Rahmen des Möglichen.

Man sollte also beim Einsatz solcher Templates mit dem Raster weitgehend einverstanden sein und lediglich an den optischen Stellschrauben drehen oder Zugriff auf einen Programmierer haben, der die notwendigen Änderungen vornehmen kann. Dann lohnt sich meiner Meinung nach der Einsatz dieser Templates auf alle Fälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.