Monate: Juni 2018

Wie organisiere ich (digitale) Informationen?

Ich bin während meines Arbeitstages 80 Prozent meiner Zeit online. In dieser Zeit werde ich kontinuierlich mit Informationen konfrontiert. Bei jeder Information muss ich für mich eine Wertung auf Relevanz durchführen. Ist sie relevant? Beruflich oder privat? Jetzt oder später? Für ein laufendes Projekt oder ein geplantes? Für meine strategische Planung oder für mein Geschäftsmodell? Für einen Blogbeitrag oder zur persönlichen Weiterbildung? Besteht für die Information eine Aufbewahrungspflicht und, wenn Ja, wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Beinhalten die Informationen personenbezogene Daten, die nach bestimmter Zeit gelöscht werden müssen, wie es die DSGVO vorsieht? Haben Mitarbeiter Zugriff auf die Daten, obwohl es – aus Sicht der Betriebsabläufe – nicht notwendig wäre?