Monate: Mai 2016

Angeklickt: Feedly – mein neuer RSS-Reader

Angeklickt: Feedly – mein neuer RSS-Reader

  Manchmal habe ich den Eindruck, dass täglich eine neue „Infoportal-Sau“ durchs Dorf getrieben wird. Noch ein Portal, noch ein Reader und noch eine App, die die wichtigsten Neuigkeiten für mich parat stellen wird. Wie viele Info-Apps tummeln sich mittlerweile auf dem Smartphone? Und wie viele liest man tatsächlich? Ergänzt wird die Informationsflut noch mit hoffnungslos überquellenden e-Mail-Ordnern, in denen sich wichtige und unwichtige Korrespondenz mit abonnierten Newslettern, RSS-Feeds, Google-Alerts und unangeforderten Werbe-Mails tummeln. Das Risiko, dass hier eine wichtige Info verloren geht, ist groß und mir war klar, dass ich an dem System was ändern muss. Aber was?

Abbildung des IT-Monsters

Der Katastrophen-Blogbeitrag: IT ist ein Monster

Worum geht es? Es geht um tägliche Unsäglichkeiten, die nicht unbedingt in meinem Einflussbereich liegen, meine Arbeitsressourcen aber unheimlich blockieren. Kann ich sie steuern? Zu einem gewissen Teil bestimmt. Der größte Teil entzieht sich allerdings meinem Einfluss. Und daraus entsteht der alltägliche Wahnsinn im Umgang mit Technik, Dienstleistern und zugegeben – mit mir selbst.